21. April 2016

Flüchtlingshilfe - Gute Beispiele

Die hohe Kunst des Übersetzens - Dolmetscher in der Therapie

Über Krankheiten zu reden, ist in einer fremden Sprache besonders schwierig. Bei der Behandlung von Flüchtlingen setzen deshalb immer mehr Kliniken, Arztpraxen und Therapiezentren auf professionelle Dolmetscher. Die Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum arbeitet dabei intensiv mit Sprach- und Integrationsmittlern zusammen, die von der Diakonie Wuppertal ausgebildet wurden.

Hicham Yessef und Eike Leidgens (v.l.)

Normalerweise bilden sie in der Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum einen kleinen Sitzkreis: Psychologe Eike Leidgens, Dolmetscher Hicham Yessef und ein Klient. Doch Omars Platz ist heute leer geblieben. Statt dessen hält Hicham Yessef ein Telefon in der Hand, aus dem Omars verzweifelte Stimme zu hören ist. "Seit zehn Tagen bin ich raus gegangen", erzählt der Flüchtling. "Meine Familie in Syrien hungert, und ich sitze seit anderthalb Jahren hier und kann nicht helfen."

Schuld-und Ohnmachtsgefühle, Wut und Angst sprechen aus Omars Worten, die Hicham Yessef Wort für Wort übersetzt und auf die Psychologe Eike Leidgens behutsam eingeht. Wenn Klienten wie Omar nicht zur Therapie kommen, greift er zum Telefon. "Ich habe einige Geflüchtete in Behandlung, die suizidgefährdet sind", sagt Leidgens. In ihren Herkunftsländern erlebten sie Krieg, Zerstörung, Folter und Tod. Die Hoffnung auf ein besseres Leben in Deutschland gab ihnen Kraft für die Flucht. Nun sind sie zwar in Sicherheit, wissen aber nicht, ob sie bleiben und wann sie ihre Familien nachholen können. Das sorgt für Verzweiflung.

Hicham Yessef übersetzt am Telefon

Traumatisiert durch lange Asylverfahren

"Die Anerkennung dauert teilweise so lange, dass viele Geflüchtete eine Posttraumatische Belastungsstörung entwickeln", beobachtet der 30-jährige Psychologe. Er ist seit zwei Jahren bei der Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum angestellt, einer Menschenrechtsorganisation, die seit 1997 medizinische und psychosoziale Betreuung für Flüchtlinge anbietet. In den letzten zwei Jahren ist die Zahl der Klientinnen und Klienten von knapp 400 auf 850 gestiegen.

Die Therapeuten und Sozialarbeiter der Flüchtlingshilfe bieten Beratung und Therapie an, vermitteln aber auch medizinische Hilfe für Flüchtlinge ohne Aufenthaltsstatus. Außerdem schreiben sie Stellungnahmen für Asylverfahren und arbeiten eng mit Anwälten zusammen. "Das ist für den therapeutischen Prozess enorm hilfreich". So verspricht Leidgens Omar, dass er nochmals mit dem Anwalt reden wird, damit dieser bezüglich des Asylverfahrens noch mal beim Bundesamt nachfragt.

Flickenteppich der Finanzierung

Ohne professionelle Dolmetscher könnte der Psychologe diese Arbeit nicht machen. Viele Flüchtlinge sprechen anfangs weder so gut Deutsch noch Englisch, dass sie ihre Gefühle angemessen in einer Therapie ausdrücken können. In schätzungsweise 80 Prozent der Fälle arbeitet der Psychologe daher mit einem Sprach- und Integrationsmittler (SprInt) zusammen. In den meisten Fällen wird weder die Therapie noch der Dolmetschereinsatz von Krankenkassen oder Sozialämtern übernommen. Denn im Asylbewerberleistungsgesetz ist seit 1993 geregelt, dass Asylsuchende erst medizinisch behandelt werden, wenn sie unter akuten Gesundheitsproblemen leiden, Schmerzen haben oder eine Behandlung unaufschiebbar ist, etwa im Falle eines möglichen Suizids.

Eike Leidgens wünscht sich einen Dolmetscherfonds

Den Einsatz der Dolmetscher finanziert die Flüchtlingshilfe über Projektanträge bei der UNO-Flüchtlingshilfe, dem UN-Fonds für Folteropfer, der Stadt Bochum oder dem Land NRW. In Bochum gibt es zudem den Verein BoSprInt, der Spenden für die Dolmetschereinsätze sammelt. "Diese Hürden und ganze Bürokratie sind sehr mühsam", gibt Leidgens zu. "Es wäre einfacher, wenn es dafür einen bundesweiten Fonds geben würde. Schließlich brauchen doch jetzt alle, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind, Dolmetscher."

Statt dessen ist auch der SprInt-Vermittlerpool der Diakonie Wuppertal, für den Hicham Yessef seit sechs Jahren arbeitet, in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Im vergangenen Jahr gab es keine weiteren Fördermittel. Ohne diese Gelder war aber ein kostendeckender Einsatz der Sprach- und Integrationsmittler, die der Pool an Behörden, Kliniken, Therapiezentren und Schulen vermittelt, nicht möglich. Nun hat die Diakonie ihr Erfolgsmodell, das es noch in einigen anderen deutschen Städten wie Essen, Dortmund oder Leipzig gibt, in eine gemeinnützige Genossenschaft überführt. Die angestellten Dolmetscher bekommen ein geringeres Grundgehalt, sind aber an der Provision beteiligt.

Gefragter Dolmetscher: Hicham Yessef

Kultur der Gastfreundschaft schaffen

Hicham Yessef kann über Auftragsmangel nicht klagen. Mit seinen Sprachkenntnissen ist der ehemalige Arabischlehrer aus Marokko, der 2003 nach Deutschland kam, sehr gefragt. Der 38-jährige Dolmetscher ist in Kliniken, Gesundheitsämtern, Flüchtlingsunterkünften und Therapiezentren unterwegs. Yessef gibt sowohl den Flüchtlingen als auch den Ärzten, Psychologen und Sozialarbeitern ein Stück Sicherheit für den Umgang miteinander. Denn er kann nicht nur die medizinische und psychologische Fachsprache übersetzen, sondern weiß auch um die kulturellen Unterschiede.

"Manche Flüchtlinge sind sehr religiös und wollen an Ramadan keine Medikamente nehmen", erzählt er. Ihnen sagt Yessef, dass der Koran auch in der Fastenzeit Ausnahmen zulässt. Einige Geflüchtete gehen davon aus, sie seien von Geistern besessen oder "verhext" worden. Sie klärt der Marokkaner darüber auf, dass ihre Schlaflosigkeit, Alpträume und Ängste trotzdem durch eine Therapie gelindert werden können. Doch auch in anderer Hinsicht sorgt Hicham Yessef für eine erfolgreiche Therapiesitzung. Manchmal, so gibt Eike Leidgens zu, vergesse er Wasser oder Tee anzubieten, ein wichtiges Zeichen der Gastfreundschaft in vielen Kulturen. "Hicham hat dafür ein gutes Auge und ergänzt mich dabei vortrefflich."

Sabine Damaschke

Ihr/e Ansprechpartner/in
Sabine Damaschke
Presse- und Medienarbeit
Weitere Informationen
Bewerten Sie diesen Artikel
Durchschnittliche Bewertung: 5 (1 Stimme)