1. Juli 2015

Betriebswirtschaftliche Beratung wird neu gebündelt

Markus Wixmerten baut Beratungszentrum bei der Diakonie RWL auf

Am 1. Juli 2015 nimmt Markus Wixmerten seinen Dienst bei der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe auf. Wixmerten wurde 1968 in Emsdetten geboren. Nach dem Abitur 1987 leistete er seinen Zivildienst im Krankenhaus. Daran schloss er eine Ausbildung zum Krankenpfleger an. Es folgte ein Studium der Pflegeleitung in Bremen und Paris mit dem Abschluss Diplom-Pflegewirt, später ein Aufbaustudium in Gesundheitsmanagement.

Wixmerten ist ausgebildeter Qualitätsauditor. Verbandsarbeit hat er als Referent beim AWO-Bezirksverband Baden in Karlsruhe kennengelernt. Nach seiner Zeit als Geschäftsführer des Antonius-Stifts Alfhausen und des St. Elisabeth-Stifts Neuenkirchen war er von 2006 bis 2014 Geschäftsführer der Stiftung St. Josef Emsdetten. Der 47-Jährige ist verheiratet und Vater von drei halbwüchsigen Kindern. In seiner Freizeit ist er kirchlich und kirchenmusikalisch aktiv. Ausgleich findet er beim Laufsport.

Beim Landesverband übernimmt Markus Wixmerten eine neu geschaffene Position mit vielfältigen Gestaltungsoptionen. Seine Aufgabe ist es, die betriebswirtschaftliche Beratung neu zu bündeln und für die Zukunft aufzustellen. Zu dieser Herausforderung sagt Wixmerten: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe beim Diakonischen Werk. Das Projekt Beratungszentrum kann nun Fahrt aufnehmen und ausgestaltet werden.“

Weitere Informationen
Ein Artikel zum Thema:
Weitere
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewerten Sie diesen Artikel als Erster