Ausbildung für Ehrenamtliche in der Straffälligenhilfe

Fortbildung
Baustein 2 - Kinder und Familie der Inhaftierten
Referentinnen/Referent
Melanie Mohme
Samstag, 25. März 2017 - 10:00 - 17:00
Programm

Ob als Ehemann oder Ehefrau, als Vater oder Mutter, als Sohn oder Tochter, als Bruder oder Schwester – auch wenn der Kontakt schwierig oder ganz abgebrochen ist – sind Inhaftierte Teil einer Familie. Wir wollen uns dem Thema mit unterschiedlichen Fragen zuwenden. Wie geht es den Angehörigen und besonders den Kindern in der Zeit der Haft? Wie wichtig ist Familie für den Inhaftierten und welche Bedeutung hat Familie für eine Wiedereingliederung? Ist Familie und Kinder ein Gesprächsthema zwischen Ihnen und den Inhaftierten?

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm.

Anmeldeschluss
3. März 2017
Die Teilnahmegebühr entfällt. Sollten Sie trotz verbindlicher Zusage nicht erscheinen, müssen wir Ihnen Stornokosten in Rechnung stellen, da auch wir die Stornokosten für das Tagungshaus entrichten müssen.
Kurzbeschreibung

Kinder und Familie der Inhaftierten
Ob als Ehemann oder Ehefrau, als Vater oder Mutter, als Sohn oder Tochter, als Bruder oder Schwester – auch wenn der Kontakt schwierig oder ganz abgebrochen ist – sind Inhaftierte Teil einer Familie.
 

Zielgruppe
Ehrenamtliche in der Straffälligenhilfe
Ansprechpartner/in
Beate Johan
b.johan@diakonie-rwl.de
0211 6398-390
Veranstaltungsort
FFFZ Hotel und Tagungshaus
Kaiserswerther Str. 450
40474 Düsseldorf